Skip to content

RS 500 Album Challenge: Nr. 490 ZZ Top – Tres Hombres (1973)

Mai 28, 2013

Dem Rulez:

Ich höre das Album (soweit es geht) am Stück in der vorgegeben Reihenfolge. Ich skippe keinen Titel und werde in den seltensten Fällen einen zweiten Durchlauf vornehmen.
Ich werde keine Künstlerhistorie recherchieren und nur auf meinem vorhandenen Wissen und dem gehörten Album aufbauend eine völlig subjektive Meinung zum Ausdruck bringen, die keinerlei Absolutheitsanspruch erhebt, auch wenn es so klingen sollte. Album-Cover werde ich (soweit nicht anders angegeben) von amazon.de „borgen“ und verlinken. Diese Seite wird in keiner Weise gewerblich genutzt und ist somit „kostenlose“ Werbung…
Am Ende gibt es ein Fazit, eine Schublade und einen Besten Track.
Problem? Contact me. 🙂

ZZ Top – Tres Hombres auf Amazon.de

Album:
Awww Yeaaah…  ZZ Top, ein Bierchen, mitten in der Nacht die Sonnenbrille aufgesetzt und die Läuse aus der Gesichtszuckerwatte gekämmt und schon ist McCool mein zweiter Nachname. Bluesige Riffs, Südstaateneinschlag und von Midtempokopfnickereien bis Jetzt-kippen-wir-auf-Ex-Knaller wie „Beer Drinkers And Hellraisers“ machen dieses Album zu einem echten Erlebnis. Gut, Balladenexperimente wie „Hot, Blue and Righteous“ kann man dann auch auslassen, aber wer nicht spätestens beim Rausschmeißer „Have You Heard?“ (Danach gibt es noch ein paar Bonus-Live-Songs) leicht angeschickert mitjohlt, muss ein böser Mensch sein, denn die haben ja bekanntermaßen nix mit Musik am Hut.

Fazit:
Hätte dieses Album ein Verdauungssystem, es würde Eiswürfel pinkeln. Da macht sich Zufriedenheit breit und man wartet schon aufs nächste schöne Wetterchen, um sich mit diesem Sound im Ohr die Sonne auf den Pelz brennen zu lassen.

Meine Schublade:

Rock…mit so nem Bart (irgendwo müssen wir ja doch nochmal drauf zu sprechen kommen)

Bester Track:
Da kann es nur eine Antwort geben. „La Grange“ gewinnt konkurrenzlos allein durch seine großartige Textzeile „Ahahahahaaahaaa“. Mehr gibt es an dieser Stelle nicht zu sagen, bitte gehen Sie weiter!

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Timon Plattenteller permalink
    Mai 30, 2013 1:07 pm

    Hey, das ist ja ein cooles Projekt, das du hier angefangen hast! Ich bin jetzt mit ZZ Top eingestiegen und bleibe garantiert am Ball! Die Herren hab ich vor gar nicht so langer Zeit am Kölner Tanzbrunnen hören dürfen und es war echt der Knaller. „Eiswürfel pinkeln“ ist da der beste Vergleich… 😉

    Liebe Grüße aus Bochum!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: